Wer in sich stark ist,
lebt glücklicher.

DasProjekt

Die Psychologie bezeichnet einen Menschen als ichstark, wenn er sich nicht durch den erstbesten Gegenwind aus der Bahn werfen lässt. Er hat eine positive Beziehung zu sich selbst. Gerade deshalb kann er andere Meinungen aushalten und sich ernsthaft damit auseinandersetzen. So kann eine ichstarke Person ehrlichere und intensivere zwischenmenschliche Beziehungen leben. Anders geht es einem ichschwachen Menschen, der sich wie ein Fähnchen im Wind nach der Meinung anderer richtet.
Der ichStark-Podcast ist für alle da, die ihre Kraft und Stärke entfalten möchten. Die das so tun möchten, dass sie bessere Freunde, Partner und Mitmenschen werden. Die psychisch und körperlich gesund leben möchten. Darum kommen hier Experten zu Wort, die sich mit Gesundheit, Psychologie und zwischenmenschlichen Beziehungen auskennen. Viel Spaß beim Reinhören!

DerPodcast

  • 24 Kann man die Zukunft einer Paarbeziehung vorhersagen?

    Können Mathematiker die Zukunft einer Paarbeziehung vorhersagen? Mindestens einer kann das mit einer schockierend hohen Treffsicherheit: John Gottman, der wahrscheinlich bekannteste Paarforscher der Welt. Wie macht er das?

    weiter
  • 23 Sich nachhaltig besser ernähren: Ärztin Silke Rosenbusch 2/2

    Weißt du, was dein Essen in deinem Gehirn auslöst? Eine ganze Menge! Das erklärt uns in Teil 2 des Interviews die Ärztin Silke Rosenbusch. Welche Belohnungshormone sich wie auswirken, warum „falsche“ Ernährung plus Stress mutlos machen und ob es ein „typisches“ Persönlichkeitsprofil von Esssüchtigen gibt, darüber spreche ich heute mit der Gründerin der Raus aus der Esslustfalle-Challenge.

    weiter
  • 22 Raus aus der Esslust-Falle: Ärztin Silke Rosenbusch 1/2

    Passiert es dir auch manchmal, dass du etwas isst, obwohl du schon genau weißt, dass dir das nicht gut tut? Du kannst der süßen Schokolade oder dem saftigen Burger mit Pommes einfach nicht widerstehen, obwohl du dich doch „gesünder“ ernähren wolltest? Die Ärztin Silke Rosenbusch verrät, wie es anders geht.

    weiter
  • 21 Gewohnheiten verändern, aber wie?

    Die Macht der Gewohnheit… ist keine Allmacht! Nein, ganz im Gegenteil, Gewohnheiten lassen sich durchaus verändern. Nicht, dass das einfach wäre. Aber mit der heutigen Podcastfolge wird es ein bisschen einfacher.

    weiter
  • 20 Willst du Recht haben oder willst du glücklich sein? Tamara Büttner 2/2

    “Unterstütze die Ziele deines Partners – auch dann, wenn du sie für falsch hältst.“ Wie bitte !? Einige der 7 Wege zu einer erfüllten Liebe klingen im ersten Moment irritierend. Warum es sich trotzdem – oder gerade deshalb – lohnt, diese 7 Tipps von Albert Ellis und Ted Crawford zu beherzigen, das erklärt Paarberaterin Tamara Büttner aus Tengen.

    weiter
  • 19 Sieben Wege zu einer erfüllten Liebe: Tamara Büttner

    Albert Ellis und Ted Crawford haben mit den 7 Wegen zu einer erfüllten Liebe eine Orientierung vorgelegt, die es in sich hat. Heute bespreche ich sie mit der lebensbejahenden Paarberaterin Tamara Büttner aus Tengen.

    weiter
  • 18 Biofeedback gegen Nackenschmerzen und Bruxismus: Ulrich Bauer-Staeb 2/2

    Ob Spannungskopfschmerz, Stressbewältigung, Inkontinenz oder Zähnepressen: Biofeedback ist eine effektive Standardmethode der Verhaltensmedizin, aber dennoch kaum bekannt.

    weiter
  • 17 Wie geht Biofeedback? Ulrich Bauer-Staeb 1/2

    Ob Spannungskopfschmerz, Stressbewältigung, Inkontinenz oder Zähnepressen: Biofeedback ist eine effektive Standardmethode der Verhaltensmedizin, aber dennoch kaum bekannt.

    weiter
  • 16 Der ZwangsNeurotiker über Tinnitus, Depersonalisation und Derealisation (DPDR)

    “Den Tinnitus werden Sie nie wieder los“, sagte der Arzt. Damit war Sebastian nicht einverstanden. Er steckt hinter dem YouTube-Kanal ZwangsNeurotiker, auf dem er uns seit Jahren mit auf seine Reise hin zu mehr Gesundheit nimmt.

    weiter

ChristianKoch

Ein Bild von Christian Koch

Eine Leidenschaft für den Menschen treibt ihn an. Zu seinen beruflichen Stationen gehören die Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Ordinariats München-Freising und die Integrationsberatung für Flüchtlinge der Caritas. Seit dem Sommer 2016 lebt Christian Koch mit seiner Frau in einem Kinderdorf und engagiert sich dort nebenberuflich für Kinder, die aufgrund von Alkohol, Gewalt oder Vernachlässigung nicht bei ihren Eltern leben können. Die Erfahrung einer gesundheitlichen Krise mit unerklärlichen Symptomen vor zehn Jahren motiviert ihn, sich intensiv mit der menschlichen Gesundheit auf ihrer körperlichen und psychischen Ebene zu befassen. Aus seiner eigenen Lebensgeschichte und im Kontakt mit Experten entstanden der Ratgeber „Schluss mit Zähneknirschen. Bruxismus überwinden: Die besten Strategien gegen Kopfschmerzen, Erschöpfung und Tinnitus“ und der Blog „Modetrend Zähneknirschen“.

Christian Koch hat nach dem erfolgreichen Abschluss des Theologiestudiums die Idee aufgegeben, katholischer Priester zu werden. Stattdessen hat er sich zum psychologischen Berater (ALH) sowie zum Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberater (ALH) weitergebildet. In der Beratungsarbeit bewegt ihn besonders, wieviele Menschen sich selbst nicht so annehmen, wie sie sind. „Da sitzt dann ein wundervoller, spannender Mensch vor mir und macht sich selbst klein. Ich bin jedes Mal aufs Neue froh, wenn Klienten mit mehr Selbstbewusstsein aus der Beratung gehen, als sie am Anfang mitgebracht haben.“

Podcast-Plattformen:

Teile diese Webseite: